Soziales Engagement

Als inhabergeführtes Unternehmen ist es uns wichtig, dass wir sowohl für unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter eine verlässliche Größe darstellen. Für unsere Kunden möchten wir zu jeder Zeit ein kompetenter Partner sein, der mit dem nötigen Fachwissen gezielt unterstützt und berät.

Unseren Mitarbeitern möchten wir einen sicheren und attraktiven Arbeitsplatz bieten. Seit Jahren engagieren sich die Mitarbeiter und die Geschäftsleitung der FISHBULL Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH in vielen unterschiedlichen sozialen Projekten.

Tschernobyl Kinderhilfe Neustadt e.V.

Nach der Explosion eines Reaktors am 26. April 1986 im ukrainischen Tschernobyl, gründete sich 1996 eine Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Opfer der Tschernobylkatastrophe zu unterstützen. Aus dieser Initiative ging vier Jahre später die Tschernobyl-Kinderhilfe e.V. Neustadt/Coburg hervor. Zweck des Vereins ist es, Kindern aus den strahlenbelasteten Regionen um Tschernobyl zu helfen. Der Verein organisiert und finanziert Erholungsaufenthalte in der Region um Neustadt für ukrainische Kinder aus den betroffennen Dörfern und Städten. So konnte während der letzten 19 Jahre zahlreichen Kindern ein solcher Erholungsaufenthalt in Franken ermöglicht werden.

Seit drei Jahren unterstützt die FISHBULL Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH den Verein mit einer Spende von 3.000 Euro im Jahr.

Neue Presse Firmenlauf

Miteinander laufen und feiern – unter diesem Motto nahm die FISHBULL Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH bereits zum dritten Mal in Folge am Firmenlauf der Neuen Presse in Bad Rodach teil. Auch bei den beiden vorhergehenden Firmenläufen waren wir am Start (2017: Neustadt, 2018: Bad Rodach).

Mehr als 1.500 Läufer in 89 Teams liefen die knapp fünf Kilometer lange Strecke durch Bad Rodach. Auch unser Team, bestehend aus 22 Mitarbeitern, war am 7. Juni 2019 vor Ort: „Wir sind beim NP-Firmenlauf dabei, weil wir gemeinsam an unserem Erfolg schrauben (Marcus Kienel, Geschäftsleiter Finanzen und Marketing).“

Beim Lauf zählt vor allem der Teamgedanke, das Gemeinschaftsgefühl und die beeindruckende Atmosphäre, daher gibt es auch keine Zeitmessung.

Als kleines Dankeschön spendete die Neue Presse pro Teilnehmer zwei Euro an die Feuerwehr und die Bad Rodacher Jugendpflege.

Coburger Tafel

Die Tafel Coburg e.V. ist für viele Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben oder sich in Notlagen befinden, eine Anlaufstelle und ein Treffpunkt für ein gemeinsames Miteinander. Hier können alle Menschen verschiedener Religionen und Kulturen aus unterschiedlichen Lebenswelten zusammenkommen. Wir haben im Jahr 2019 die Tafel mit 250 Euro unterstützt.

Frauenhaus Coburg

Das Frauenhaus Coburg bietet Schutz und Unterkunft für Frauen und deren Kinder, die von körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt betroffen sind. Das Frauenhaus unterstützt die Betroffenen auch bei der Alltags- und Krisenbewältigung. Wir haben das Frauenhaus Coburg 2019 mit einer Spende in Höhe von 250 Euro unterstützt.

Obdachlosenhilfe Coburg

Wenn Menschen wohnungslos oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind, hilft die Obdachlosenhilfe Coburg. Die Angebote reichen von der Beratung über Tagesstätten bis hin zum Wohnheim. Gemeinsam mit den Klienten wird nach Wegen gesucht, wie die drohende Wohnungslosigkeit abgewendet werden kann. Auch bereits wohnungslose Menschen unterstützt die Wohnungslosenhilfe dabei, wieder eigenen Wohnraum zu finden.

Wir haben im Jahr 2019 die Obdachlosenhilfe mit 250 Euro unterstützt.

Stiftung krebskranker Kinder

Die Stiftung unterstützt krebskranke Kinder und deren Eltern in der Region Coburg. Sie fördert Projekte zur Verbesserung von Heilchancen und Lebensqualität. Die Stiftung für krebskranke Kinder Coburg entstand aus dem Verein „Elterninitiative krebskranker Kinder Coburg e.V.“.Dieser Verein wurde von betroffenen Eltern im Jahre 1989 gegründet.

Wir haben 2019 die Stiftung mit 250 Euro unterstützt.